Die schönsten Neuentdeckungen für die Weihnachtszeit

Die Lebkuchen stehen schon seit einer gefühlten Ewigkeit in den Supermarktregalen, aber bisher habe ich mich geweigert, welche zu kaufen. Aber mittlerweile freue ich mich doch sehr auf die kuschelige Adventszeit und deshalb möchte ich euch hier mal zwei neue Weihnachtsbücher vorstellen, die bei uns während der Vorweihnachtszeit nicht fehlen dürfen:

Ach, du dicker Weihnachtsmann: Eines morgens, nach einem sehr reichhaltigen Frühstück, greift der Weihnachtsmann zur Zeitung. Eigentlich nichts Besonderes, wäre da nicht diese Schlagzeile, die ihm schlagartig die Laune verdirbt: „Weg mit dem Weihnachtsmann“. Er sei zu antiquiert und überhaupt entspräche er so gar nicht mehr den Anforderungen der heutigen Zeit. Aber nachdem er sich gefangen hat, krempelt er sein Leben um: Er macht viel Sport, rasiert den Bart ab und Wunschzettel lesen gehört auch der Vergangenheit an. Schließlich hat er ja die ganzen Ratgeber gelesen. Ob dieser neue Weihnachtsmann wirklich so gut ankommt? Ursel Scheffler ist hiermit ein lustiges Weihnachtsbuch gelungen, das uns aber gleichzeitig zum Nachdenken bringt: Denn sind manche Traditionen nicht einfach wunderschön und deshalb erhaltenswert?

Ein wunderbares Weihnachtslied ist meine zweite Empfehlung: Die Waldtiere haben gehört, dass die Menschenkinder dem Weihnachtsmann eine kleine Überraschung schenken, um sich bei ihm für die wundervollen Geschenke zu bedanken. Eine tolle Idee, finden die Tiere im Wald. Aber wie könnten sie dem Weihnachtsmann alle gemeinsam eine Freude bereiten? Mit einem Lied, findet Klecks, das Eichhörnchen. Und gemeinsam beginnen Bär, Hirsch und die anderen ein Lied einzustudieren.

Dieses Weihnachtsbuch ist bereits ab 3 Jahre gedacht und eher für Kindergartenkinder geeignet.

Das könnte dich auch interessieren …