S.O.S Svalbard: Dieb in Sicht

Seid ihr noch auf der Suche nach spannender Lektüre für die Sommerferien? Dann kann ich euch das neue Buch von Frank Kauffmann und Daniel Reichenbach empfehlen: Ein Regiokrimi, der am Walensee spielt: S.O.S. Svalbard: Dieb in Sicht.

S.O.S. steht sowohl für die drei Hauptpersonen Seraina, Olivio und Simon als auch für ihr Motto: Die drei Detektive aus Weesen und Amden springen in allen möglichen Notfällen ein. Dabei geht es meist um gewöhnliche Nachbarschaftshilfe wie Gartenarbeit, Einkaufen, Babysitting. Doch am liebsten sind ihnen natürlich richtige Detektivaufträge. Ihr Büro haben die drei auf dem Segelschiff Svalbard, das sie von Tonje, Simons norwegischer Grossmutter, geschenkt bekommen haben. In ihrem ersten Fall kommen sie dem „Badi-Dieb“ auf die Spur, der sein Unwesen in den Strandbädern am Walensee treibt.

Ein super spannender Krimi für Grundschüler, der dennoch einfach und verständlich geschrieben ist und gerade auch für Leseanfänger dank der großen Schrift perfekt geeignet ist.

Bitte beachtet eine kleine Besonderheit (die aber meiner Meinung nach überhaupt nicht stört): Da es sich um einen Schweizer Verlag handelt, ist es nach Schweizer Orthografie geschrieben: Also ohne ‘ß’ und benutzt Schweizer Hochdeutsch: Velo statt Fahrrad, Glace statt Eis.

Das könnte dich auch interessieren …