Ein Briefroman zum Widerstand der Edelweißpiraten

Manche Bücher berühren uns beim Lesen besonders. So auch das Jugendbuch „Wo die Freiheit wächst“ des Autors Frank Maria Reifenberg: Es erzählt die Geschichte der beiden Jugendlichen Lene Meister und Erich in Köln während des zweiten Weltkrieges. Anstatt zu Feiern und die Jugend zu genießen, leben sie in ständiger Angst vor Bombenangriffen. Während all dieser Geschehnissen kommen immer mehr Zweifel am NS-Regime auf, aber Widerstand zu leisten, ist gefährlich …

Dem Autor ist ein Briefroman gelungen, der ans Herz geht. Es geht um Mut, Widerstand und Erwachsenwerden während die Nazis an der Macht sind. Ein Buch, das zum Nachdenken anregt und uns verdeutlicht, mit welcher Leichtigkeit wir selbst unsere Jugend erleben können.

Das könnte Dich auch interessieren …