Vegan kochen: Pink Elephant Cooking

Vegan kochen ist gerade sehr im Trend, so scheint es. Allerdings sollte man auch mal über die Hintergründe der veganen Ernährung nachdenken und diese nicht nur als Modeerscheinung betrachten. Ich ernähre mich nicht vegan, aber ich finde es wahnsinnig wichtig, dass man darauf achtet, woher die Produkte kommen. Eier aus Bodenhaltung sind ein absolutes NoGo und auch abgepacktes Fleisch aus dem Supermarkt kann ich nur mit einem traurigen Kopfschütteln kommentieren. Gerade weil wir Zuhause auf unsere Ernährung achten, habe ich mehr und mehr vegane Kochbücher im Regal und ich muss sagen: Wer denkt, dass Veganer nur Salat und Rohkost essen, der irrt sich gewaltig! Ein tolles veganes Kochbuch ist „Pink Elephant Cooking“ von Martin Riedel und Heather Donaldson.

Pink Elephant Cooking

Pink Elephant Cooking

 Das Buch ist nicht nur randvoll mit extrem leckeren Rezepten, sondern ist auch ein echter Augenschmaus! Knallig bunt kommen die Rezepte daher. Manchmal für meinen Geschmack sogar ein bisschen zu grell, so dass die Rezepte fast in den Hintergrund geraten. Aber nachdem man sich an die Farbengewalt gewöhnt hat, freut man sich über feinste Leckereien wie Spinatsalat, Kürbiskernpesto, leckere Dressings und Desserts.




Kommentar hinzufügen