Kindheitserinnerungen

Sicherlich hat jeder von uns das eine Kinderbuch im Regal stehen, das er niemals weggeben würde und das ihn immer wieder an die eigene Kindheit erinnert. Für mich gehören dazu vor allem meine heißgeliebten Astrid Lindgren Bücher wie Die Kinder aus Bullerbü, Tomte Tummetott oder aber auch das Buch Der Räuber Hotzenplotz von Otfried Preußler (das Buch ist mittlerweile übrigens schon mehr als 50 Jahre alt). Diese Bücher werde ich garantiert nie verschenken, denn sie sind ein Teil meiner eigenen Vergangenheit und erinnern mich immer noch daran, wie meine Mutter mir damals abends vor dem Schlafengehen Gutenachtgeschichten vorgelesen hat. Auf der Seite von Geschichtenwolke gibt es momentan eine kleine Blogparade mit dem Thema „Geliebte Kinderbuchschätze“ und ich bin schon ganz gespannt, welche Kinderbücher eure Kindheit so einzigartig gemacht haben.




3 Kommentare zu “Kindheitserinnerungen”

  1. Vielen Dank für deinen Beitrag! Hier werden ja mal schöne klassische Kinderbücher erwähnt! Die kenne ich natürlich auch und die werden auch immer in meinem Bücherregal stehen bleiben! Ich denke, dass diese Bücher auch für heutige Kinder zu Bücherschätzen werden können!

  2. Bei uns ganz hoch im Kurs stehen bei meinen Kindern als Schlummerbücher grad meine alten Kinderbücher „Mein Esel Benjamin“ und „Weißt du eigentlich wie lieb ich dich hab“.

  3. Oh ja, „Mein Esel Benjamin“ ist auch ein tolles Buch! „Weißt du eigentlich wie lieb ich dich hab“ finde ich eigentlich auch super süß, aber irgendwie wurde mir da zu viel Hype drum rum gemacht…

Kommentar hinzufügen