Als Opapi das Denken vergaß

Mia liebt ihren Urgroßvater über alles und freut sich deshalb sehr, als ihr „Opapa“ in die freistehende Wohnung im Haus ihrer Eltern einzieht. Dass er immer mehr vergisst, ist auch nicht weiter tragisch, denn schließlich kann Mia ja daran denken, dass der Opapi seine Zähne nicht mit Handcreme putzen kann.

Als Opapi das Denken vergaß

Als Opapi das Denken vergaß

Uticha Marmons Kinderbuch handelt von einem immer wichtiger werdenden Thema in der alternden Gesellschaft: In Deutschland sind aktuell etwa 1,4  Millionen Menschen demenzkrank und immer mehr Familien sind mit dieser Krankheit im engsten Familienkreis konfrontiert. Trotz des eher traurigen Themas gelingt es der Autorin das Thema Demenz in einem frischen Erzählstil für Kinder anschaulich zu machen.

Erschienen am 21. Juli 2014 im Magellan Verlag, Hardcover, empfohlen ab 9 Jahre.




Kommentar hinzufügen