Astrid Lindgren: Meine Kuh will auch Spaß haben

Astrid Lindgren war schon immer ihrer Zeit voraus und sie nahm kein Blatt vor den Mund! In Meine Kuh will auch Spaß haben. Ein Plädoyer gegen die Massentierhaltung erhebt sie ihre Stimme gegen Massentierhaltung und Tierquälerei. Sie fordert ganz klar: Gebt den Kühen ein Recht auf eine natürliche Lebensweise.

Ihre Stimme wird (zumindest teilweise) erhört und Ende der 1980er Jahre wird in Schweden das Tierschutzgesetzt geändert. Natürlich ist es ein weiter Weg und immer noch gehören Massentierhaltung und damit verbundenes Billigfleisch nicht der Vergangenheit an. Das Buch ist schon einige Jahre alt, aber dennoch brisant wie eh und je. Aber vielleicht regt es den einen oder anderen zum Nachdenken an. Zumindest wünsche ich mir das: Natürlich muss jeder selbst entscheiden, welches und wie viel Fleisch sie oder er isst, aber bei Discountpreisen, abgepackter Ware und Milchprodukten im Cent-Bereich sollte sich der gesunde Menschenverstand einschalten …




Kommentar hinzufügen


Um diese Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen ...

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close