Lecker: Diese Kochbücher dürfen in keiner Küche fehlen!

Heute wird es mal wieder Zeit, dass ich euch zur Abwechslung ein Kochbuch vorstelle. Oder besser gesagt gleich drei. Denn alle drei sind Ende letzten Jahres bei mir eingezogen und haben mich (auf unterschiedliche Art) begeistert. Den Anfang macht eine meiner Lieblingsköchinnen Donna Hay mit dem Kochbuch „Life in balance“. Nachdem ich bereits fast alle ihrer Kochbücher besitze, durfte diese Neuerscheinung natürlich nicht fehlen.

Life in balance

Life in balance

Was ich an Donna Hays Büchern liebe? Die Bilder! Ja, das klingt seltsam, aber das Auge isst mit! Und nichts ist für mich schlimmer, als ein Kochbuch ohne appetitliche Bilder. Auch dieses Mal enttäuscht die Autorin nicht: die Fotos sind mal wieder unglaublich lecker anzusehen und natürlich sind auch die Rezepte der Wahnsinn! Sie schafft es, Superfood sexy aussehen zu lassen und aus einfachen Lebensmitteln ganz fantastische Gerichte zu kreieren, die lecker und sogar noch gesund sind!

Mein zweites Kochbuch, das ich euch vorstellen will, ist „Vietnamesische Straßenküche“ von Tracey Lister und Andreas Pohl. Ganz anders, aber nicht weniger überzeugend. Ich war noch nie in Vietnam, deshalb kann ich nicht sagen, ob es wirklich authentisch ist, aber die Rezepte werden mit wunderschönen Bilder aus dem Land untermalt. Gleichzeitig erhaltet ihr einen kleinen Einblick in die vietnamesische Küche. Die Rezepte sind wider Erwarten recht einfach und die Zutaten sogar gar nicht so exotisch wie ich dachte!

Vietnamesische Straßenküche

Vietnamesische Straßenküche

Ein für mich typisches Kochbuch ist „Leaf to root: Gemüse essen vom Blatt bis zur Wurzel“ von Esther Kern, Sylvan Müller und Pascal Haag: Allein das Cover überzeugte mich, dass ich das Kochbuch unbedingt haben musste. Jetzt bin ich selbst gar nicht so ein Wurzelgemüse-Fan, aber gerade deshalb interessierte es mich. Denn oftmals schmeißt man doch die Hälfte des Gemüse weg, oder? Dank den Autoren weiß ich nun, dass auch Kohlrabi-Blätter zum Anbeißen lecker sind!

Leaf to root

Leaf to root

Am Ende des Buches findet ihr rund 60 Seiten super spannende Infos rund um die verwendeten Zutaten: Von A wie Ananas bis Z wie Zwiebel.

Erschienen sind alle drei Kochbücher 2016 im AT Verlag.




Kommentar hinzufügen


Um diese Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen ...

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close