Kindheitserinnerung: Meine geliebten Pixi-Bücher

Als ich selbst noch klein war, hatte ich eine ganze Schublade voll davon, jedes Mal wenn ich bei meiner Oma übernachtete (und das tat ich ziemlich oft), schenkte sie mir ein neues kleines Pixibuch. Das wurde dann als Gutenachtgeschichte vorgelesen. Wahrscheinlich liebe ich deshalb so sehr diese kleinen Büchlein, da sie mich an diese schöne heile Kinderwelt erinnern. Damals, als man sich an die Oma gekuschelt hat und ganz aufgeregt ihren Worten gelauscht hat.

Pixi-Buecher

Pixi-Buecher

Mir ist aufgefallen, dass ich hier bisher nie ein Pixibuch vorgestellt habe, warum? Das weiß ich ehrlich gesagt gar nicht. Aber es wird Zeit, dies nachzuholen! Heute stelle ich euch deshalb zwei Bücher von Rüdiger Paulsen vor: Billy Schwarzbart und Freche Frieda Hütchenblau.

Billy Schwarzbart ist aus der Serie 229 und ein richtiges Jungsbuch! Billy Schwarzbart entführt euch in die Welt der Piraten. Und warum plötzlich die Tiere aus dem Duisburger Zoo ein schöneres Leben führen, das müsst ihr schon selbst nachlesen!

Freche Frieda Hütchenblau ist gerade erst im Januar in der Serie 241 erschienen. Die kleine Störenfrieda, wie sie ihr Papa liebevoll nennt, ist aber nicht nur wissbegierig, sondern manchmal auch Zornröschen Gruselfee! Ein lustiges Lesevergnügen für Mädchen im Kindergartenalter!

Beide Bücher sind in Reimform geschrieben und ein tolles kleines Mitbringsel für kleine Lesefreunde! Kaufen könnt ihr die Einzeltitel übrigens auf www.gokid.de.




Kommentar hinzufügen


Um diese Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen ...

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close