Eine Reise durch die Nacht

Manche Bücher verzaubern durch eine gewisse Leichtigkeit, obwohl die Bilder ziemlich düster sind. Das ist Britta Teckentrup mit ihrem Kinderbuch „Nachts, wenn alles schläft“ gelungen: Es handelt von einem Mädchen, das zusammen mit seinem Stofflöwen eine zauberhafte Reise durch die Nacht unternimmt. In ihrem Traum erlebt sie verschiedene Welten, die nur im Traum so geschehen können …

Nachts, wenn alles schläft

Nachts, wenn alles schläft

Dass die Autorin an diesem Buch mehrere Jahre geschrieben hat, merkt man vielleicht daran, dass das Buch so wunderbar gelungen und rund wirkt. Die Texte sind ganz zauberhaft in Reimform geschrieben und kommen so federleicht daher, dass man selbst ein bisschen das Gefühl hat, Teil des Traumes zu sein. Die Zeichnungen sind eher dunkel gehalten, denn sie spielen in der Nacht. Dennoch sind sie nicht bedrohend düster, sondern eher geheimnisvoll, so dass man zum Schluss das Gefühl hat, dass man gar nicht aus diesem (Buch-)Traum aufwachen möchte!




Kommentar hinzufügen


Um diese Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen ...

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close